City Tax Münster

In Münster wird seit 01. Juli 2016 eine Beherbergungsteuer auf privat veranlasste Übernachtungen erhoben. Berufliche Übernachtungen sind von der Zahlung gegen Nachweis befreit.

Befreiungsmöglichkeiten

In Münster müssen für jeden beruflich zwingend erforderlichen Aufenthalt folgende Bescheinigungen ausgefüllt und abgegeben bzw. folgende Bedingungen erfüllt werden:

Angestellte Mitarbeiter:
  • Bei Einzelreisenden:
    Eigenbestätigung für jeden einzelnen Aufenhalt und pro Gast: Download Formular Beherbergungsteuer Münster
    PLUS entsprechende Anlagen:
    • entweder formlose Arbeitgeberbescheinigung mit MINDESTENS folgenden Angaben:
      • Name und Geburtsdatum des Beherbergungsgastes
      • Beherbergungszeitraum
      • Hinweis auf die zwingend berufliche Veranlassung des Aufenthaltes im Freitext
      • eine Blankovorlage finden Sie hier: Download Arbeitgeberbescheinigung Beherbergungsteuer Münster
      • Der Umgang mit Sammelbescheinigungen (für mehrere Arbeitnehmer) wird weiter unten auf der Seite erläutert
      • Der Umgang mit Dauerbescheinigungen (mehrere Aufenthalte) wird weiter unten auf der Seite erläutert
    • oder an den Arbeitgeber ausgestellte Buchungsbestätigung für das Zimmer sowie die dazugehörige Rechnung mit dem Namen des Arbeitgebers als Rechnungsadressat



bei selbstständig oder gewerblich Tätigen oder Mitinhabern von Unternehmen:
  • Eigenbestätigung für jeden einzelnen Aufenhalt und pro Gast: Download Eigenbescheinigung Beherbergungsteuer Münster unter Angabe des Aufenthaltsgrundes oder der Steueridentnummer(n) im entsprechenden Feld
    • weitere Nachweise sind nicht erforderlich, die Stadt behält sich aber vor, die gemachten Angaben zu überprüfen
    • Möchte man weder den Aufenthaltsgrund noch die Steuernummer im Hotel hinterlassen, so ist es dem Hotel nicht möglich, die Steuer von der Rechnung zu nehmen.
Weitere Befreiungstatbestände:
  • Studenten, die in Münster vorübergehend auf Wohnungssuche sind, solange sie noch keine WG gefunden haben
    • dies dient dem Grundbedürfnis "Wohnen" und ist daher nicht zu besteuern. Die Immatrikulationsbescheinigung ist vorzulegen
  • Hauptberufliche Politiker
    • Die obige Eigenbestätigung muss ausgefüllt werden und des weiteren muss entweder die Buchung oder die Zahlung direkt durch die entsprechenden Verbände/Parteien erfolgen
    • Nebenberufliche Politiker sind nicht von der Steuer befreit (da der Nebenberuf nicht der Einkommenserzielung dient)
  • Übernachtungen aufgrund ärztlicher Heilbehandlungen auch für begleitende Familienmitglieder ersten Grades
    • Eine individuelle Bescheinigung des behandelnden Arztes ist im Hotel vorzulegen (ohne Diagnosen)
  • Sammelbescheinigungen (z. B. eine Monteursgruppe oder zu einer Tagung) sind grundsätzlich möglich, aber an folgende Form und Inhalte gebunden:
    • Briefkopf des Arbeitgebers
    • Namen der einzelnen Reisenden (immer Arbeitnehmer)
    • An- und Abreisedaten
    • Im Freitext festgehaltene Bestätigung des Arbeitgebers, dass die Beherbergung aus beruflichen Gründen erforderlich ist
    • Vorteil: Die Buchung erfolgt durch den Arbeitgeber mit nur einem Anschreiben, der Hotelier kann eine Gruppenreservierung vornehmen
    • NEUE REGELUNG: Die einzelnen Reisenden müssen KEINE gesonderte Eigenbescheinigung vorlegen
  • Dauerbescheinigungen bei Einzelreisenden: Eine Bescheinigung gilt grundsätzlich nur für einen Aufenthalt; liegt jedoch vom Arbeitgeber eine Bescheinigung für mehrere Aufenthalte innerhalb eines Kalenderquartals für den/die gleichen Arbeitnehmer vor, reicht es aus, wenn pro Gast nur ein Formular der Eigenbestätigung ausgefüllt und unterschrieben wird. In der Eigenbestätigung müssen alle Aufenthalte übereinstimmend zur Arbeitgeberbescheinigung aufgeführt sein. Auch hier entfällt die Pflicht der beigelegten Arbeitgeberbescheinigung, wenn alle Aufenthalte direkt vom Arbeitgeber (unterschriftlich) gebucht oder gezahlt werden. Als Quartal gilt immer das kalendarische Quartal.
WICHTIG!:
  • Nur komplett ausgefüllte Bescheinigungen nebst Anlagen/Nachweisen wie oben beschrieben können von Hotels als steuerbefreiend akzeptiert werden
  • Sollten die geforderten Unterlagen nicht bis spätestens bei Abreise im Hotel vorliegen, so ist durch das Hotel die Steuer einzuziehen, aber:
    • Sie können steuerbefreiende Bescheinigungen binnen EINEN Monats nach Ende des Quartals, in dem der Aufenthalt stattfand, im Hotel einreichen. Sollten Sie die Anträge im Nachhinein im Hotel abgeben, muss der Hotelier jedes Mal eine geänderte Steuererklärung für das vergangene Quartal bei der Stadtverwaltung einreichen. Die Stadt erstattet die Steuer dann an das Hotel, welches wiederum an den Gast weiterleitet. Durch direkte Abgabe aller Unterlagen im Hotel helfen Sie somit, den Arbeitsaufwand für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten und wirken langfristig auch einer Preiserhöhung durch schlankere Arbeitsabläufe entegegen
  • Die Stadt Münster nimmt sich durch die Satzung das Recht, auch an Onlinevermittler heranzutreten, um vermittelte Übernachtungen z.B. in Privaträumen ausfindig zu machen. Auch private Anbieter (z.B. bezahltes Couchsurfing) sollten die Steuer also der Stadt melden und sie abführen.




Gegenstand der Übernachtungsteuer

  • 4,5 % auf den Bruttoübernachtungspreis (ohne Frühstück oder sonstige Leistungen)
  • Tageszimmer und No-Show unterliegen ebenso der Besteuerung
  • Kinder sind steuerpflichtig
  • Schwerbehinderte sind zu besteuern, eine evtl. nötige Begleitperson ("B") jedoch nicht

Kontakt für weitere Formulare oder Fragen