Beherbergungssteuer Dresden

City Tax Dresden

In Dresden wird seit  01. Juli 2015 eine Beherbergungssteuer auf privat veranlasste Hotelübernachtungen erhoben. Übernachtungen im Rahmen einer Geschäftsreise sind von der Zahlung gegen Nachweis befreit.

Befreiungsmöglichkeiten

In Dresden muss für jeden beruflich zwingend erforderlichen Hotelaufenthalt eine gesonderte Bescheinigung ausgefüllt werden:

Angestellte Mitarbeiter:
  • schriftliche Buchung und Zahlung der Übernachtung durch den Arbeitgeber. Die Zahlung muss unmittelbar erfolgen, also vom Bankkonto des Arbeitgebers als Überweisung. Kreditkartenzahlungen werden wegen der fehlenden Nachvollziehbarkeit nicht als unmittelbar akzeptiert oder
  • ausgefüllte amtliche Vorlage: Download Formular Beherbergungssteuer Dresden oder
  • formlose Arbeitgeberbescheinigung mit MINDESTENS folgenden Angaben:
  • im Voraus reservierte „Abrufkontingente“ für die der Arbeitgeber schriftlich bestätigt, dass alle abgerufenen Zimmer definitiv beruflich veranlasst sind (z.B. für ein Projekt) benötigen keine weitere Bescheinigung mehr

bei selbstständig oder gewerblich Tätigen oder Mitinhabern von Unternehmen:

Es ist zulässig, dass eine Bescheinigung im vorgenannten Sinne für mehrere getrennte Beherbergungszeiträume, die jedoch mit den einzelnen Datumsangaben genau bezeichnet sein müssen, gemeinsam ausgestellt wird, hierzu gibt es seit kurzem auch ein neues Feld (Jahresangabe) in der amtlichen Vorlage.

Sammelbestätigungen für mehrere Gäste (alle namentlich und mit Geburtsdatum) sind zulässig.

Gegenstand der Übernachtungsteuer (Änderung zum 01. Oktober 2017)

  • 1/15 des Bruttoübernachtungspreis (gerundet 6,67 %)
    • Auch wenn Sie bereits frühzeitig gebucht haben und vom Beherbergungsbetrieb einen anderen Betrag bestätigt bekommen haben, so gilt ab 01.10. die neue Berechnungsmethode. Ein städtisches Schreiben dazu finden Sie hier.
  • Kinder werden nicht besteuert, ebensowenig Schwerbehinderte =>80% und deren Begleiter („B“)

Kontakt für weitere Formulare oder Fragen

Dresden ist eine der wenigen Städte, die sich international offen zeigt und Infoblätter in den verschiedensten Sprachen bereithält